2. März 2020: Aus SINTEX NP wird CLAYENS NP

Wir blicken auf 90 Jahre Geschichte. Von der Montage kleiner Elektrogeräte bis zum europäischen Marktführer bei der Verarbeitung von Hochleistungspolymeren und der Herstellung von metalloplastischen Komponenten. NIEF, NIEF PLASTIC, SINTEX NP und heute CLAYENS NP.

Jetzt wird eine neue Seite der Geschichte aufgeschlagen, aber die Philosophie und die Grundlagen bleiben bestehen.

Nur wenige Monate nach einem Aktionärswechsel und dem Auftritt eines von SIPAREX geführten Investorenpools ändert der Konzern seinen Namen in CLAYENS NP.

CLAYENS spielt auf das englische Wort „Clay“ (für Ton) an: ein altes Material, das in vielen Bereichen verwendet wird und ähnliche Eigenschaften wie Kunststoff besitzt“, erklärt Eric Pisani, CEO von CLAYENS NP.

Diese Namensänderung fällt auch mit einer Entwicklung der internationalen Entwicklungsstrategie zusammen. In Europa und Nordafrika bereits bestens etabliert und mit einer neuen Niederlassung in Mexiko, möchte der Konzern CLAYENS NP nun auch Nordamerika zum Wachstumsmotor der kommenden Jahre machen.

 

Über CLAYENS NP:

1931 gegründet, ist CLAYENS NP führend bei der Formung von Hochleistungspolymeren, Verbundstoffen und Präzisionsmetallteilen.

Von der Projektphase bis zur Produktion entwickelt CLAYENS NP, häufig unter Einsatz der F&E-Abteilung, eine spezielle Lösung für jeden seiner Kunden. Sein anerkanntes, hohes Know-how brachte dem Konzern ein diversifiziertes Kundenportfolio ein, zu dem viele Großkunden aus allen Tätigkeitsbereichen wie Automobil, Luftfahrt, Elektrizität und Gesundheit zählen.

CLAYENS NP beschäftigt 2.700 Mitarbeiter an 18 Standorten in Frankreich, Deutschland, Osteuropa, Nordafrika und Mexiko.

 

Pressmitteilung

D'autres actualités